Bahnorama BAHNORAMA & LOKORAMA
Startseite     Links     AGB     Datenschutz     Impressum     Kontakt     Newsletter     News
SH-Production
TVTV
Sie sehen:
TVTV

Mit dem ÖBB EC 163 von Wörgl nach Graz DVD/ Blu-ray 2

Ab Schwarzach 14h48 - an Selzthal: 16h29 Fahrzeit 1 h 41 min

14.58 Uhr, Abfahrt in Schwarzach-St. Veit nach acht Minuten Aufenthalt. Bis Bischofshofen geht es nordwärts am linken Salzachufer entlang. In St. Johann im Pongau kommt es zu einer Zugbegegnung mit dem EC 113 aus Frankfurt am Main auf seinem Weg nach Klagenfurt. In Bischofshofen verlassen wir Westbahn und Salzach, um von nun an auf der Ennstalbahn Richtung Osten zu reisen. Wir fahren hier 80 km/h, die am häufigsten vorkommende Geschwindigkeitsobergrenze der Ennstalbahn. Bei Kilometer 1.5 befindet sich der erste und längste Tunnel der Strecke: Er führt durch den Kreuzberg und hat eine Länge von 711 Metern. Nach Pöham folgen die beiden anderen: der Alpfahrt- (60 m) und der Hüttauer-Tunnel (98 m). Nach Eben im Pongau verläuft die Strecke entlang der Enns. Stets in nordöstlicher Richtung erreichen wir die Bahnhöfe Radstadt und Schladming. Hier dürfen wir zum ersten Mal rund sieben Kilometer lang 100 km/h fahren. In Haus begegnet uns der IC 518 aus Graz auf seiner Reise nach Innsbruck. Es folgen die Bahnhöfe Gröbming und Stainach-Irdning. Bis kurz vor Wörschach gilt hier knapp zwei Kilometer lang die höchste Maximalgeschwindigkeit im Ennstal: 120 km/h. Nach Liezen kommen wir schließlich nach Selzthal: Endbahnhof der Ennstalbahn, aber auch letzter Halt von Teil 2 dieses LOKORAMAs von Wörgl nach Graz. Bei der Ankunft des Zuges ist es 16.39 Uhr.

TV-Programm
01:36:28Österreichischer Bahnkulturpreis 2016
01:41:58BTV Signation
01:42:11China_Hochgeschwindigkeitszug
Aktueller Beitrag
DVD/BluRay 2 Schwarzach – Selzthal
09:13
Bewerten:
Daten werden geladen...
» ähnliche Filme
Filme auf Abruf
» mehr Filme

Aktion  bis 03.06.2019

ab1,- €:-20%

BAHNORAMA Frühjahr-Sommer Rabattaktion: 20% Rabatt auf alle BAHNORAMA & LOKORAMA Produktionen

» zum Online-Shop

Bahnorama auf Facebook